Neue Coronaschutzverordnung ermöglicht begrenzte Zuschauer bei den Ruhrgames 2021

Neue Coronaschutzverordnung ermöglicht begrenzte Zuschauer bei den Ruhrgames 2021
Neue Coronaschutzverordnung ermöglicht begrenzte Zuschauer bei den Ruhrgames 2021/ Foto- Niveau-Klatsch

In weniger als 24 Stunden startet die Sonderedition der RUHR GAMES 21: Aufgrund der Corona-Pandemie kann das Festival nicht wie üblich als Publikumsevent stattfinden. In den letzten Monaten wurde daher eigens ein Streaming-Konzept entwickelt, das den Athletinnen und Athleten der Europa- und Deutschen Meisterschaften ebenso wie den renommierten Kulturschaffenden trotz der Situation eine wichtige Plattform bietet.

Da das Publikum die Kunst- und Kulturaktionen im Rahmen der RUHR GAMES in diesem Jahr nicht vor Ort erleben kann, werden von den umsetzbaren Highlights jeweils Filmbeiträge produziert und im Rahmen von Ruhr Games TV gestreamt. Das Programm umfasst Disziplinen der Neuen Künste, die vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen ab 2022 im Ruhrgebiet intensiv gefördert werden, u.a.:

  •   Tape Art ist urbane Kunst aus Klebeband und -folien. Die junge Kunstform schmückt bereits rund um den Globus urbane Räume ebenso wie Museen für moderne Kunst. Bei den RUHR GAMES präsentiert das renommierte Kollektiv Tape That aus Köln/Berlin ein begehbares Tapekunstwerk in einem Container und große Tape Art-Flächen im Vonovia Ruhrstadion.
  •   Urban Dance ist Teil der Ruhr Games-DNA sowohl als Sportart mit großem Battle am Sonntag, als auch u.a. mit der HipHop-Tanztheater-Premiere
  • „back to the roots“ von Renegade by Pottporus e.V. aus Herne. Ein perfektes Beispiel für die Verschmelzung von Sport und Kultur bei den RUHR GAMES. In Tokyo wird Urban Dance in der Disziplin Breaking zudem erstmals olympisch sein.
  •   DJ- und VJ-Performances mit elektronischer Musik werden in diesem Jahr prominent in der digitalen Eröffnungsshow am Donnerstag ab 13 Uhr live präsentiert, da u.a. die internationale Sportlerparty Corona bedingt entfällt. DJ Ahmet Sisman und die Videokünstler vlight.to aus Essen kreieren auf dem Center Court mit 210qm LED-Video-Glasboden ein multimediales Kultur-Highlight.
  • Live-Musik in Form von Headliner-Konzerten lässt sich im Streaming zwar leider nicht umsetzen, mit der Bochumer Musikerin Amilli und ihrem urbanen Sound erleben die Zuschauenden allerdings eine extrem vielversprechende Künstlerin, deren Ausnahmetalent bereits mit dem Förderpreis der 1LIVE Krone ausgezeichnet wurde. Zudem ist es die erste Gelegenheit seit Monaten, ihren Sound live zu genießen.
  • Mit Josephine Henning kommt eine der erfolgreichsten Fußballerinnen aller Zeiten nach Bochum, die seit dem Abschluss ihrer sportlichen Karriere als Künstlerin tätig ist. Ihre Live-Paintings von Sportszenen entstehen unmittelbar am Spielfeldrand – direkt während der Wettkämpfe. Ein besonders unmittelbarer, experimenteller Ansatz und eine weitere, heraus- ragende Symbiose von Sport und Kunst bei den RUHR GAMES

Neue Coronaschutzverordnung ermöglicht begrenzte Zuschaueranzahl

Aufgrund der seit Freitag, 28. Mai 2021 gültigen Coronaschutzverordnung NRW gibt es für die digitale Sonderedition pro Tag für 500 zuvor akkreditierte Personen die Möglichkeit, Zugang zum Block F im Vonovia Ruhrstadion zu erhalten und die dort stattfindenden Wettkämpfe zu verfolgen.

Das weitere Areal und die Nebenstandorte bleiben komplett geschlossen. Voraussetzung für den Einlass ist neben der erfolgreichen Anmeldung ein aktuelles, negatives Schnelltestergebnis bzw. eine vollständige Impfung oder Genesung.

Alle Details und die Anmeldung auf: www.ruhrgames.de/account

Quelle: Ruhrgames Presse

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Email
Print

Das könnte euch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.