God save the Queen – Revivalband rockt die Strandkörbe in Mönchengladbach

God save the Queen – Revivalband rockt die Strandkörbe in Mönchengladbach
God save the Queen – Revivalband rockt die Strandkörbe in Mönchengladbach

Letzte Woche gab sich die Queen Revivalband „God Save The Queen“ in Mönchengladbach die Ehre und wurde von den Fans – trotz kurzzeitigem Regen – gefeiert. Pünktlich zu „It’s a kind of Magic“ zeigte sich sogar ein Regenbogen am Himmel… wenn das mal kein Gruß von Freddie war… .

Eine kleine Zeitreise – God save the Queen nehmen die Zuschauer mit

Egal, ob zu „We are the Champions”, “Bicycle”, “Killer Queen” oder “I want to break free”: Ab 20 Uhr hieß es “Vollgas!”. Vor allem in der zweiten Hälfte des Programms stieg das Mitsing-Potenzial immer weiter an.

Die Wolken hatten sich verzogen und die Regenponchos konnten getrost zur Seite gelegt werden. Tanzen vor dem Strandkorb? Kein Problem! Vor allem die zahlreichen Outfitwechsel des Frontmanns sorgten beim Publikum immer wieder für Erheiterung. Absolutes Highlight: Harry Rose als Freddie als Frau mit Staubsauger und bekannter Perücke. „God knows, I want to break free!“ – wer die Augen ein wenig zukniff, konnte sich in eine andere Zeit zurückversetzt fühlen.

Ein überzeugendes „Allround-Paket“

Im Gegensatz zu anderen Coverbands schienen God Save the Queen ihren Fokus nicht nur auf den Gesang, sondern auch auf das komplette „Entertainment“-Paket zu legen. Genau das, inklusive der Fahrradfahrenden Background Girls, kam super an.

So super, dass für den 25. September noch ein Zusatzkonzert geplant ist.

Gegen 22 Uhr war Schluss. Glückliche Fans, ein sichtlich zufriedener „Freddie“ und seine Band richteten hier und da noch einmal den Blick nach oben. Manche Momente sind eben „A kind of Magic“ – gerade in der aktuellen Zeit.

Liebst,

Conny

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Email
Print

Das könnte euch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.