HE/RO veröffentlichen neue Single „Höhenangst“ feat. KAYEF

HE/RO veröffentlichen neue Single „Höhenangst“ feat. KAYEF - Foto: Alexandre Embarck
HE/RO veröffentlichen neue Single „Höhenangst“ feat. KAYEF - Foto: Alexandre Embarck

HE/RO haben eine neue Single veröffentlicht. Diese hört auf den Titel „Höhenangst“ und interpretiert den Begriff neu. Denn: es geht um Menschen, die Angst vor den „ganz großen Gefühlen“ haben. Es geht nicht darum, von einem Hochhaus in die Tiefe zu schauen, sondern vielmehr um die Angst vor dem Glücklichsein.

„Mach mich kaputt, tu mir weh, gib mir alles, was Dir fehlt“ („Höhenangst“)

Ja, Liebe kann schön sein. Und auch richtig fies. Und genau darum geht es bei „Höhenangst“. HE/RO haben aber keine Angst vor besagter Höhe, sondern vielmehr vor einer „flachen Linie“. Vor dem Moment, in der sich keine Höhen und Tiefen mehr zeigen. Die Nulllinie in einer Beziehung läutet oft das Scheitern ein. Dann doch lieber ein wenig Höhenangst, oder?

Der Song gehört zu den Liedern, bei denen wohl ziemlich zu Anfang schon alles stimmte. Schon während der ersten Session mit RIN-Producer Alexis Troy entstand der Track. Das Ergebnis ist eine Mischung aus Pop und Punk und ganz viel Gefühl. Das Feature mit Kayef aus Düsseldorf entstand spontan. Roman sagt hierzu: „Kayef ist ein langer Wegbegleiter und Freund von uns. Wir haben ihm einfach den Beat rumgeschickt und eine halbe Stunde war sein Part da.“

So steckt hinter dem Song nicht nur viel musikalisches Feingefühl, sondern – ganz nebenbei – auch Freundschaft.

Ihr seid neugierig und wollt wissen, wie sich Höhenangst anhört? Hier geht es zum Stream:

https://www.stream-hoehenangst.de/

HE/RO waren mal „Die Lochis“

„Die kenn‘ ich doch!“ – Oh ja! Denn: die beiden jungen Männer, die sich heute „HE/RO“ nennen, waren früher die Lochis.

Sie sind offensichtlich älter… und rockiger geworden. Die Entwicklung hat ihrer Musik jedoch gut getan. Daher dürften sie viele ihrer ursprünglichen Fans mit in eine neue Ära genommen haben. Das Ergebnis kann sich durchaus hören lassen… und war sicherlich nicht ihr letzter Hit.

Liebst,

Conny

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Email
Print

Das könnte euch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.