Online Konzert für Menschen auf der Flucht

michael_patrick_kelly
Michael Patrick Kelly/ Foto: niveau-klatsch.com

Künstler, wie zum Beispiel Peter Maffay und Michael Patrick Kelly werden demnächst ein Online Konzert auf die Beine stellen. Das Event wird von Caritas international und der Jugendaktion “Wir gegen Rassismus” veranstaltet. Die Spenden kommen wohltätigen Zwecken zugute.

European Solidarity Challenge – Mehr als 25 Künstler und Künstlerinnen mit dabei

Am Freitagabend, den 23. April ist es soweit. Mit von der Partie sind unter anderem Peter Maffay, Michael Patrick Kelly, Tom Gregory, die Höhner, Gil Ofarim, Cat Ballou, Kasalla, Zweierpasch und viele mehr.

Es geht nicht darum, gegeneinander anzutreten, sondern einen bunten Mix aus Rock und Pop bis Gospel und HipHop zu bieten.

Von den Spenden sollen Geflüchtete in Not profitieren. Auf diese Weise sollen mindestens 50.000 Euro zusammenkommen, die dann an die Flüchtlingshilfe von Caritas international weitergeleitet werden.

“80 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht, so viele wie nie zuvor”, erinnert Oliver Müller, Leiter von Caritas international an die Dimension dieser Krise. “Wir kümmern uns in zahlreichen Projekten um diese Menschen, die vielfach alles verloren haben.

Zum Beispiel in Syrien, in den Flüchtlingslagern auf den griechischen Inseln, im Südsudan oder in den Rohingya-Camps in Bangladesch. Ich bin den vielen Künstler_innen und Beteiligten der European Solidarity Challenge sehr dankbar, dass sie uns durch ihr Mitwirken dabei unterstützen, die Situation der Menschen zu verbessern.”

Weitere „Randdaten“ zur European Solidarity Challenge

Die European Solidarity Challenge wird ab 20 Uhr live moderiert und auf www.caritas-international.de/challenge2021 und dem Facebook-Kanal von Caritas international übertragen. Wer für den guten Zweck spenden möchte, klickt am besten hier: https://www.caritas-international.de/spenden/.

Die gute Musik gibt es dann am 23. April 2021 obendrauf.

Liebst,

Conny

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Email
Print

Das könnte euch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.