30-Jähriger sticht auf Kindsmutter ein – Mordkommission Essen ermittelt

Polizeiauto Symbolbild
Polizeiauto Symbolbild

Gegen kurz nach 8 Uhr des heutigen Tages erhielt unsere Einsatzleitstelle mehrere Anrufe von Passanten der Röntgenstraße in Essen-Altendorf. Mutmaßlich stach hier ein 30-jähriger Eritreer mehrfach auf eine 30-Jahre alte eritreische Frau ein.

Der Tatverdächtige flüchtete mit einem Fahrrad vom Tatort und wurde hierbei von anwesenden Zeugen verfolgt. Der Mann konnte dank der Zeugenhinweise bereits um 8:10 Uhr an der Geißelstraße Ecke Siemensstraße festgenommen werden.

Zeugen leisten der verletzten Frau Hilfe

Weitere Zeugen leisteten der lebensgefährlich verletzten Frau Erste Hilfe. Sie wurde vor Ort von einem Notarzt behandelt und einer Essener Klinik zugeführt. Auch einige Passanten mussten aufgrund der Erlebnisse vor Ort betreut werden.

Die Polizei Essen hat eine Mordkommission eingerichtet.

Der mutmaßliche Täter und die Frau haben gemeinsame Kinder, die nun vom Jugendamt der Stadt Essen betreut werden. Die Ermittlungen zu dem versuchten Tötungsdelikt dauern an

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Email
Print

Das könnte euch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.