Das Sommerhaus der Stars 2023, oder: Als ich bemerkte, dass ich mehr Kuppelshows gucken muss

von | Sep 20, 2023

Das Sommerhaus der Stars 2023/Kampf der Promipaare/ Foto: RTL

Das Sommerhaus der Stars 2023/Kampf der Promipaare/ Foto: RTL

niveau-texter

Hallo, liebe Trashi-Gemeinde!

Endlich ist es wieder soweit! Das Sommerhaus der Stars hat seine Türen wieder geöffnet! Und einmal mehr habe ich gesehen, wie wichtig es ist, bei „Love Island“ und den anderen „Knatter Inseln“ am Ball zu bleiben – zumindest dann, wenn man auch nur ansatzweise wissen möchte, wer im Sommerhaus wohnt.

Okay… ganz so schlimm ist es nicht. Ich kenne Claudia Oberth, die allen Unkenrufen zum Trotz doch so etwas wie eine funktionierende und respektvolle (!) Beziehung zu pflegen scheint, Tim Toupet, den wir in der Vergangenheit schon im Interview hatten und die Stehfests, die vielleicht ein wenig drüber, aber immer noch eines der besten Paare (meiner Meinung nach) der Staffel sind. Aber: Auch Joey Heindles Ex und ihr Freund überzeugen. Herrlich normal und nett zueinander. Wer bereits Folge 1 und 2 geschaut hat, weiß was ich meine.

Das Sommerhaus der Stars 2023: Zwischen toxischen Beziehungen, Kindergarten und Gezeter

Die ID der Vergleichstabelle ist ungültig.

Versteht mich nicht falsch! Dramen und Reality passen super zusammen. Der Zuschauer als Voyeur auf der Couch, während sich andere verbal an die Gurgel gehen – das Konzept funktioniert. Genau das beweisen auch die Zuschauerzahlen von gestern.

Ich zitiere mal aus der RTL Pressemitteilung:

Bei den 14- bis 59-Jährigen erzielte die Show einen starken Marktanteil von 12,7 Prozent. Das junge Publikum war gleichermaßen begeistert und bescherte der Sendung sogar einen starken Marktanteil von 14,2 Prozent. Damit erzielte der Auftakt in beiden Zielgruppen den Primetime-Sieg. Im Schnitt verfolgten 1,60 Millionen Zuschauer ab 3 Jahre (MA: 8,8%) den Einzug der Stars. In der Spitze sogar 1,88 Millionen. Bereits seit dem 12. September war die erste Folge auf RTL+ verfügbar und erzielte dort einen Rekord: Sie markierte den besten Start eines Reality-TV-Formats auf RTL+. […]

Mit einem Tagesmarktanteil von 11,8 Prozent bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauer:innen lag RTL am Dienstag deutlich vor allen anderen Sendern (ZDF: 8,5 %; ARD: 7,5 %; VOX: 6,9 %; Sat.1: 6,2 %; ProSieben: 4,5 %).“

Allerdings muss ich auch zugeben, dass ich gestern mehr als einmal „Renn‘, renn‘ so schnell zu kannst!“ in Richtung Fernseher gebrüllt habe. Nein, ich glaube, man muss kein Psychologe sein, um zu erkennen, dass manche Beziehungen hier schlicht alles andere als gesund sind. Wer die Staffel mit Mike Cees gesehen hat, dürfte schnell die Alarmglücken klingeln hören. Aber ich möchte natürlich auch nichts spoilern. Nur so viel: Dass ICH von Streitigkeiten im Reality TV genervt bin, passiert selten. Die zweite Folge (schon jetzt auf RTL+ zu sehen) hat es aber definitiv geschafft.

Liebst, Conny