Erste Star-Zusagen für die 28. José Carreras Gala 2022

von | Okt 18, 2022

Erste Star-Zusagen der 28. José Carreras Gala: Chris de Burgh, David Garrett und Aura Dione

Erste Star-Zusagen der 28. José Carreras Gala: Chris de Burgh, David Garrett und Aura Dione/ Foto: Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung e.V.

niveau-texter

José Carreras schreibt wieder einmal Fernsehgeschichte. Der weltberühmte Tenor lädt am Mittwoch, 7. Dezember, zur 28. José Carreras Gala nach Leipzig ein und der MDR überträgt live ab 20.15 Uhr.

Seit 1995 bittet Carreras an einem TV-Abend im Dezember um Spenden für den Kampf gegen Leukämie sowie gegen andere lebensbedrohliche Blut- und Knochenmarkserkrankungen.

In der emotionalen deutschen Spendengala wird der Weltstar dabei auch in diesem Jahr von seinen internationalen und nationalen Künstlerfreunden unterstützt.

Ebenfalls einer der treuesten Unterstützer von José Carreras ist Weltklasse-Geiger David Garrett, der zum sechsten Mal in Folge für den guten Zweck bei der José Carreras Gala auftritt und sich als Botschafter für die José Carreras Leukämie-Stiftung engagiert.

Zum ersten Mal dabei ist Aura Dione. Die dänische Singer-Songwriterin ist spätestens seit ihrem 2009er Platin-Hit I Will Love You Monday auch in Deutschland ein Begriff.

Mit Ihrem neuen Album Life Of A Rainbow hat Aura Dione Ihre bekanntesten Lieder nun in eine leise, akustische Form gebracht.

Eine Art „Entschlackung“ der zuweilen pompösen Titel aus ihrem Oeuvre zeigt auf beeindruckende Weise, wie stark diese Titel auch ohne das viele Drumherum sind.

José Carreras‘ großem Ziel: Leukämie muss heilbar werden.

Über 235 Millionen Euro haben die Bürgerinnen und Bürger bislang gespendet, die José Carreras Leukämie-Stiftung konnte dadurch mehr als 1.400 Projekte verwirklichen und unter anderem die Erforschung und Entwicklung neuer Therapien ermöglichen.

Jeder Euro lindert dabei nicht nur Leid und rettet Leben, sondern ist auch ein Schritt zu José Carreras‘ großem Ziel: Leukämie muss heilbar werden.

Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung

Die José Carreras Leukämie-Stiftung fördert wissenschaftliche Forschungs-, Infrastruktur und Sozialprojekte. 1987 erkrankte Stifter José Carreras an Leukämie. Aus Dankbarkeit über die eigene Heilung gründete er 1995 den gemeinnützigen Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung e.V. und anschließend die dazugehörige Stiftung.

Seither wurden bereits über 235 Millionen Euro an Spenden gesammelt und über 1.400 Projekte finanziert, die den Bau von Forschungs- und Behandlungseinrichtungen, die Erforschung und Heilung von Leukämie und anderer hämato-onkologischer Erkrankungen, die Förderung von jungen Wissenschaftlern im Rahmen von Stipendienprogrammen sowie die Unterstützung der Arbeit von Selbsthilfegruppen und Elterninitiativen zum Ziel haben.

2019 wurde die José Carreras Leukämie-Stiftung von der Deutschen Universitätsstiftung und dem Stifterverband als Wissenschaftsstiftung des Jahres ausgezeichnet.

Der Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung e.V. ist Träger des DZI Spenden-Siegels, dem Gütesiegel im deutschen Spendenwesen.