Tipps für die Anreise zur Rheinkirmes 2024

von | Jul 11, 2024

Kirmes- Symbolbild/ Archiv niveau-klatsch

Kirmes- Symbolbild/ Archiv niveau-klatsch

niveau-texter

Vom Freitag, den 12. Juli, bis zum Sonntag, den 21. Juli 2024, findet auf den Rheinwiesen in Düsseldorf das alljährliche Schützen- und Volksfest statt.

Dieses wird vom St. Sebastianus Schützenverein Düsseldorf 1316 Veranstaltungs-GmbH organisiert und trägt den Namen „Rheinkirmes“. Das Festgelände erstreckt sich traditionell zwischen der Rheinkniebrücke und der Oberkasseler Brücke.

Um das Kirmesgelände zu erreichen, empfiehlt die Düsseldorfer Polizei die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel, da Parkplätze in der Nähe der Kirmes nicht vorhanden sind. Sollte man dennoch mit dem eigenen Fahrzeug anreisen, wird empfohlen frühzeitig auf Busse und Bahnen umzusteigen.

Für Fahrzeuge stehen Parkmöglichkeiten auf dem Messeparkplatz 2 (12.07. bis 14.07.2024), im Parkhaus „Vodafone“ an Wochenenden sowie im Parkhaus „Forum Provinzial – Car Park“ an Wochenenden von Freitag bis Sonntag zur Verfügung. Zusätzlich kann während des gesamten Zeitraums auf dem Parkplatz des Schwimmbades „Rheinblick 741“ geparkt werden.

Besucher aus dem „Linksrheinischen“ können die „P+R“-Parkplätze entlang der Rheinbahnlinien U 70, U 74, U 75 und U 76 nutzen. Auch Fahrradfahrer finden in der Nähe des Festgeländes zwei große Fahrrad-Parkplätze sowie zehn Sharingstationen für Elektromobilität.

Die Fußgänger werden von Verkehrskadetten zum Festplatz geleitet und Besucher mit besonderen Berechtigungen können bestimmte Zufahrtsstraßen nutzen. Die Polizei bittet alle Verkehrsteilnehmer, die Anweisungen der Verkehrskadetten zu befolgen.

Während des Schützenfestes gelten spezielle Regelungen für den Verkehr, wie temporäre Sperrungen und Umleitungen. Die Festplatzwache der Polizei befindet sich am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Nähe der Rheinkniebrücke.

Es werden zahlreiche Polizeibeamte:innen im Einsatz sein, um die Sicherheit während des gesamten Festivals zu gewährleisten. Die Polizei ermutigt alle Besucher, ihre Wertgegenstände gut im Auge zu behalten oder die Gepäckaufbewahrung am Zugang Nord zu nutzen.