Mit ihr hatte keiner gerechnet: Katrin Müller-Hohenstein war “Das Schwein”

Unter dem Schwein verbirgt sich Sportmoderatorin Katrin Müller-Hohenstein
Unter dem Schwein verbirgt sich Sportmoderatorin Katrin Müller-Hohenstein/ © ProSieben/Willi Weber

Habt ihr gestern auch zu denjenigen gehört, die ab 20:15 Uhr gespannt vorm Fernseher gesessen haben, um zur Abwechslung mal Masken zu sehen, die Spaß machen? The Masked Singer geht in die vierte Runde und startete mit einem echten „Wow!“-Moment. Unter der Maske des Schweins verbarg sich Sportmoderatorinnen-Legende Katrin Müller-Hohenstein!

Auch die „Randdaten“ rund um Zuschaueranzahl und Marktanteil konnten sich sehen lassen.

Mehr als 26 Prozent Marktanteil für The Masked Singer

In der ersten Folge der vierten Staffel kam die ProSieben-Show auf beachtliche 26,7 Prozent Marktanteil (Z. 14-49 J.). Noch nie zuvor hatten bei einer The Masked Singer Auftaktshow so viele eingeschaltet.

Insgesamt waren 7,32 Millionen Zuschauer (Nettoreichweite Z. ab 3 J.) am Dienstagabend dabei. Der Gesamtmarktanteil lag bei 15,9 Prozent. Tagessieger!

„red.“ Schaffte auch noch beachtliche 19,3 Prozent (Z.14-49 J.).

Knappe Entscheidung, große Überraschung

Irgendwie hatte sie niemand so wirklich auf dem Schirm. Und das, obwohl es sich bei ihr um eine der bekanntesten (Sport-) Stimmen des Landes handelt. Katrin Müller-Hohenstein verblüffte alle und hatte sichtlich Spaß an ihrer Rolle als Schwein.

Am Ende fiel die Entscheidung knapp aus. Weder Ruth Moschner noch Rea Garvey noch Gast Carolin Kebekus hatten auf sie getippt. Stattdessen fielen sogar Namen wie „Senta Berger“.

“Es war so spektakulär. Seit ich klein war, wollte ich nicht mehr singen. Jetzt musste ich es und es hat so großen Spaß gemacht. Ich bin sehr gerne das Schwein gewesen. Die Einladung in diese Show war ein absoluter Ritterschlag. Mir fällt gerade keine andere Sendung oder Show ein, bei der ich mitmachen möchte. Mehr geht nicht”, sagte die Sportmoderatorin im Anschluss.

Kommende Woche geht es weiter. Dieses Mal für uns leider nicht im Studio, sondern auf der heimischen Couch. Sei’s drum. Spannend wird es allemal!

Liebst,

Conny

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Email
Print

Das könnte euch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.