Doro Pesch: Die Queen of Metal gibt sich in Mönchengladbach die Ehre

Doro Pesch: Die Queen of Metal gibt sich in Mönchengladbach die Ehre
Doro Pesch: Die Queen of Metal gibt sich in Mönchengladbach die Ehre/ Foto: niveau-klatsch

Viele derjenigen, die mittlerweile „unter-wack(en)-t- sind, dürften sich gestern in Mönchengladbach eingefunden haben. Denn: keine Geringere als Doro Pesch hatte es sich hier zur Aufgabe gemacht, den Corona Blues auf musikalische Weise ein wenig wegzumoshen.

Ab der ersten Minute hieß es Vollgas! Egal, ob „Burning the Witches“ oder “Deep inside my heart”: die Menge war textsicher und brüllte dem Sonnenuntergang entgegen.

Metal im Strandkorb – geht das?

Das Konzept des Strandkorb Open Air scheint einmal mehr aufzugehen. Auch wenn die Veranstaltung gestern nicht komplett ausverkauft war, tat das der guten Stimmung keinen Abbruch. Oder – wie Doro es formulierte: „Es ist schön, wieder hier zu sein, auch wenn es anders ist.“

Und so wurde der Sparkassenpark bis kurz vor 22 Uhr in ein „Mini Wacken“ verwandelt. Pommesgabeln hier, Zweier-Mosh-Gruppen da – was sich für diejenigen, die es nicht erlebt haben, ein wenig suspekt anhören mag, kam bei denjenigen, die einen Strandkorb gebucht hatten, bestens an.

Vielleicht gilt für solche Veranstaltungen dasselbe wie für Wacken: man muss es einmal gesehen haben, um es entweder zu lieben oder nicht.

Kontaktaufnahme mit dem Publikum

Auch wenn es auf einer etwa 11 Meter hohen Bühne und mit viel Abstand schwerer fallen mag als gewohnt, kam man nicht umhin zu sehen, wie sehr Doro den Kontakt zu ihren Fans gestern genoss und wie sehr sie es liebte, wieder auf der Bühne stehen zu dürfen.

Doch auch das schönste Konzert geht irgendwann zu Ende. Am 08. August ist Doro im ZDF Fernsehgarten mit am Start. Hier geht es dann unter anderem um „Frauenpower“. Wer hätt’s gedacht?

Liebst,

Conny

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Email
Print

Das könnte euch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.