Gänsehautmomente bei der Night of the Proms 2023

Anastacia und James Morrison/ Night of the Proms 2023 Foto: Michael Hoch Niveau-Klatsch
Anastacia und James Morrison/ Night of the Proms 2023 Foto: Michael Hoch Niveau-Klatsch

„Das ist ja echt unglaublich“. Die Ouvertüre startet, fast alle sind auf ihren Plätzen. Doch nicht alle scheint der starke erste Moment an diesem Abend zu interessieren. „Unmöglich“, wütet ein Gast im Unterrang, der am Gang sitzt. Da läuft doch tatsächlich jemand direkt vor sein Handy durchs Bild. Der wahrscheinlich einzige unzufriedene Gast hält nämlich fast ununterbrochen die gesamten drei Stunden sein Smartphone in Richtung Bühne und niemand darf ihn offensichtlich dabei stören,… auch nicht die, die zwischendurch zur Toilette müssen. Anstatt die Show zu genießen, wird er später über einen steifen Nacken klagen.

Night of the Proms überzeugt mal wieder auf ganzer Linie

Dabei hat die Night of the Proms so viele einmalige Augenblicke zu bieten, wie man sie auf kaum einer anderen Veranstaltung findet.

Toto und Anastacia

Bild 1 von 14

Toto und Anastacia/ Night of the Proms 2023 Foto: Michael Hoch Niveau-Klatsch

Aura Dione, James Morrison, Anastacia, Camouflage und Toto waren am vergangenen Sonntag in Oberhausen in der Rudolf-Weber-Arena nur ein Teil der Show. Auch die Kombination mit dem Antwerp Philharmonic Orchestra und dem 24 Sängerinnen und Sänger starken Chor Fine Fleur macht diesen Abend so faszinierend.

Seit 1994 ist die „Night of the Proms“ eine verlässliche Größe im Eventkalender zum Ende des Jahres.

Es ist nicht nur das feine Gespür für musikalische Kombinationen des Veranstalters, sondern auch die angenehme Atmosphäre und der Humor, den Moderator Markus Othmer versprüht, was diesen Abend so einmalig macht.

Auch, wenn wohl viele auf Joseph Williams und Steve Lukather von Toto warteten (was angesichts ständiger Auflösungen und Reunions auch eine kleine Sensation war): Die Gänsehautmomente fanden mittendrin statt. Wenn zum Walzer einige Gäste einfach aufstehen und vor der Bühne tanzen, die brasilianische Dirigentin Alexandra Arrieche einen Can Can tanzt und Anastacia gemeinsam mit Nathan Chan Udo Lindenbergs Cello in einer englischen Verson performt und alle Künstler zum Finale gemeinsam Totos „Hold the Line“ singen, dann weißt Du, dass Du bei der Night of The Proms bist. Diese Augenblicke wird man woanders wohl kaum erleben.

„Das ist die beste Night, die ich bisher erlebt habe“, schwärmt ein Zuschauer am Schluss beim Verlassen der Halle. Und das ist eine Aussage, die man nun wirklich ernst nehmen kann.

Michael Hoch / Redaktion niveau-klatsch

Das könnte euch interessieren