Gemälde für 280.000 Euro “landet” am Flughafen Düsseldorf im Altpapier

Bild Yves Tanguy
Bild Yves Tanguy

einahe wäre ein 280.000 Euro teures Gemälde des Surrealisten Yves Tanguy am Düsseldorfer Flughafen mit dem Altpapier entsorgt worden und unwiederbringlich verloren gewesen.

Die Kriminalpolizei am Düsseldorfer Flughafen konnte die verlorene Fundsache jedoch rechtzeitig “ermitteln” und gestern dem rechtmäßigen Besitzer zurückgeben.

Ein Verwandter aus Belgien kam gestern selbst in die Landeshauptstadt und nahm den verlorenen Schatz mit Dank zurück.

Am 27. November war ein Geschäftsmann von Düsseldorf zu einem Flug nach Tel Aviv gestartet. Beim Einchecken am Counter vergaß er aus unklaren Gründen einen flachen Pappkarton mit dem etwa 40 mal 60 Zentimeter großen Gemälde. Erst später fiel ihm seine eigene Vergesslichkeit auf.

Er versuchte von Israel aus den Verbleib zu klären. Erstmal ohne Erfolg. Gleichzeitig setzte er seinen in Belgien wohnhaften Neffen auf die Ermittlungen an.

Trotz aller Nachfragen blieb das Gemälde verschwunden.

Schließlich machte sich der Neffe selbst auf den Weg nach Düsseldorf und erstattete bei der Polizeiwache an der Flughafenstraße eine Verlustanzeige.

Die Anzeige lag wenig später auf dem Tisch des Kommissars. Der routinierte Ermittler nahm Kontakt zur zuständigen Reinigungsfirma auf. Gemeinsam mit dem verantwortlichen Objektleiter schaute man gründlich in den für den Bereich vorgesehenen Altpapiercontainern nach.

Tatsächlich lag zuunterst das wertvolle Gemälde.

Quelle: Polizei Düsseldorf
Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Email
Print

Das könnte euch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.